Unter unserem Himmel

Holzforum Allgäu e. V. :: Unter unserem Himmel

Unter unserem Himmel | 11.03.2018

Bauen mit Holz

Holzhäuser sind umweltfreundlich, langlebig und bezahlbar. Und weil das gefragt ist, sind mittlerweile knapp ein Fünftel unserer Neubauten aus Holz. Die Architektur aus dem österreichischen Vorarlberg ist wegweisend für ganz Europa.

Mittlerweile ist knapp ein Fünftel unserer Neubauten aus Holz. Im österreichischen Vorarlberg baut man schon länger darauf, zumal es in dieser waldreichen Gegend eine jahrhundertealte Holzbau-Tradition gibt. Auffällig sind aber nicht nur die vielen, oft uralten, Holzhäuser, die stolz gepflegt werden, sondern auch zahlreiche Neubauten, bei denen viele Bauherren Wert auf eine moderne Architektur legen und das Holz auch mit Glas, Stahl und Beton kombinieren. Womit die Region zum europaweiten Vorbild für eine zukunftsweisende Holzbaukunst geworden ist. Kein Wunder, dass es hier auch viele Handwerker und Architekten gibt, die auf Holzbauten spezialisiert sind, wie Bernardo Bader aus Dornbirn, der zu den bekanntesten Architekten in Österreich zählt. Und weil sie bevorzugt mit heimischen Hölzern arbeiten, sorgt dieser Bauboom für viele Aufträge und Arbeitsplätze. Auch im bayerischen Voralpenland wurde seit jeher viel mit Holz gebaut. Bei ihren Wohnhäusern orientieren sich die Bauherren allerdings lieber an alten Vorbildern: Im Chiemgau ist es das Traunsteiner Gebirgshaus, in Blockbauweise gefertigt, mit massiven Wänden aus übereinandergelegten Baumstämmen. Es gibt aber auch Holzbau-Pioniere wie die Firma Vorholz-Hawran in Gelting, die neben Wohngebäuden auch Zweckbauten in großen Dimensionen anbietet, mit einer zeitgemäßen Architektur, an der sich auch künftige Generationen erfreuen sollen.

Den Beitrag dazu sehen Sie hier!

Quelle: www.br.de

» zurück

VOILA_REP_ID=C1257B89:0041A650