Auftakt zu Holzbau Kompakt - Daniel Kehl

Holzforum Allgäu e. V. :: Auftakt zu Holzbau Kompakt - Daniel Kehl
vergrößern

Anspruchsvolle Bauteile und Anschlüsse im Holzbau

Auftakt zur Veranstaltungsreihe „Holzbau Kompakt“ in Immenstadt

Der Fachvortrag zum Thema „Anspruchsvolle Bauteile und Anschlüsse im Holzbau – Bauphysik und Praxis“ des Fachautors Daniel Kehl bildete am 12. April den Auftakt zur Veranstaltungsreihe „Holzbau Kompakt“ im Grünen Zentrum Immenstadt. Der in moderner Holzbauweise errichtete Neubau bildet den perfekten Rahmen für die Vorträge, in denen Holzbauexperten von Ihren Erfahrungen berichten und wertvolle Tipps rund um das Thema "Bauen mit Holz" geben. Frei nach dem Motto: "Aus der Praxis. Für die Praxis." Über 40 Teilnehmer kamen ins Grüne Zentrum, um den Ausführungen des Referenten zu folgen, der anhand vieler Praxisbeispiele in einem lebendigen Vortrag Einblicke in seine Arbeit gewährte.

Daniel Kehl
Er gilt als einer der führenden Experten im Bereich hygrothermische Bauphysik – Daniel Kehl aus Leipzig. Als gelernter Tischler mit anschließendem Holzbauingenieur-Studium setzt er sich mittlerweile seit über 15 Jahren als Fachautor und Referent mit diesem Thema auseinander. Zudem betreibt er seit Herbst 2014 das Ingenieurbüro Holzbau und Bauphysik in Leipzig. 

Flachdächer als aktuelles Dauerthema
Schon seit einiger Zeit geht der Trend zum Flachdach, was sich auch deutlich im Holzbau zeigt. Dabei gibt es fünf Typen von Flachdächern bei denen Planung und Ausführung genauestens durchdacht sein müssen. Denn immer wieder kommt es aufgrund fehlender Sachkenntnis zu beachtlichen Schäden, die Kehl in seiner jahrelangen Arbeit dokumentieren und bewerten konnte. 
In seinem lebendigen und gut verständlichen Vortrag vermittelte Kehl den anwesenden Zimmerern, Architekten, Planern, Bauingenieuren und Holzbauern baupraktische Informationen als Arbeitsgrundlage für die Planung und Realisierung von nachhaltig funktionierenden Holzflachdächern. Dabei ging Kehl vor allem auf feuchtetechnische und konstruktive Kriterien ein.
Des Weiteren behandelte Kehl konkrete Schadensfälle, mit denen er in seiner langjährigen Tätigkeit in Berührung gekommen ist sowie die Besonderheiten von Steildächern.
Bei den Teilnehmern kam der Vortrag sehr gut an und führte auch im Nachgang noch zu interessanten Gesprächen rund um den Holzbau.

Abgerundet wird die Veranstaltung durch die Ausstellung «Constructive Alps» im Foyer des Grünen Zentrums. Wiederbelebte Dorfkerne, regionale und nachwachsende Materialien, sorgfältiger Umgang mit bestehender Baukultur – nachhaltige Architektur hat viele Gesichter. Sie prägt die Identität von Orten und schafft Räume, in denen sich Menschen wohlfühlen. Die Wanderausstellung zu Constructive Alps 2017, zeigt die 30 besten und nachhaltigsten Gebäude der vierten Ausgabe des Architekturpreises und lädt Sie ein, dabei zu sein!
30 Ausstellungstafeln zeigen auf der einen Seite den ExpertInnenblick. Die andere Seite präsentiert die Perspektive der Nutzerinnen und Nutzer auf die gebauten und sanierten Wohnhäuser, Kindergärten, Freizeitanlagen oder Gemeindehäuser. Filmporträts geben einen lebendigen Einblick in vier ausgewählte Gebäude und die vielfältigen Aspekte von «Nachhaltigkeit». Viele der 2017 eingereichten Projekte betonen das gemeinschaftliche Zusammenleben und setzen den Fokus auf die soziale Dimension von Architektur.

» zurück

Galerie

VOILA_REP_ID=C1257B89:0041A650